Klein-Tobis Tatsachen
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/klein-tobi

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hauen und Stechen!

Liebe Leser, die letzte Woche der Fussball-Weltmeisterschaft läuft und findet seinen ersten Höhepunkt im morgigen Halbfinal-Duell zwischen Deutschland und Italien, also Döner und Pizza. Was haben wir alle letzten Freitag gezittert, was haben wir Nerven gelassen beim Elfmeter-Krimi gegen Argentien. Noch immer liegt mir der Kommentar von Antenne Bayern-Sportchef Hüsgen im Ohr, der mit wegbrechender Stimme brüllt "Deutschland ist im Halbfinale!".

Den geneigten Fussball-Fan stellt das vor unlösbare Aufgaben. Immerhin wollten wir uns das Halbfinal-Spiel in der sympathischen Trattoria ansehen, in der wir schon letzten Freitag gezittert haben. Doch halt, wir spielen gegen die italienischen Landsleute! Ungüstig. Konfrontation. Iih.

Ungünstig? Konfrontation? Iih? Japp. Italien hat faktisch Angst vor uns. Wie ist es anders zu erklären, dass ausgerechnet die Italiener - wohlgemerkt, NICHT die Argentinier - eine Sperre für unseren Torsten Frings fordern, weil er offenbar dem Argentinier Cruz nach dem Spiel im Handgemenge die Faust an den Unterkiefer rammte? Nun gut, die Bilder mögen nicht ganz eindeutig sein und im Zweifelsfall sogar gegen Herrn Frings sprechen, man sollte aber auch nicht vergessen, dass sich die Argentinier als extrem unfaire Verlierer präsentierten, und immerhin mit der Rangelei angefangen haben.

Selbst das vermeintliche Opfer Cruz sprach in der italienischen Presse pro Allemania und erklärte, dass Torsten Frings ihn nicht getroffen hätte. Was sollen also diese schmutzigen Mittel? Können wir die WM nicht ausfechten, wie jedes andere Fussball-Turnier auch? Durch ein Spiel auf dem Platz und die anschließenden gewaltsamen Auseinandersetzungen? Muss es dreckige Presse sein? Hanoile! Also, liebe Spaghettifresser und geneigte Goleo-Verunglimpfer: setzt euch an einen Tisch, vielmehr stellt euch auf einen Platz, schießt mit dem Ball umher und wenn ihr irgendwelche Probleme habt, gebt einfach dem Schiri eins in die Fresse. Der spielt nämlich garnicht mit, der guckt nur.

Ihr, Klein-Tobsucht!
3.7.06 10:44
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung